Soziales Zentrum Käthe und W-47

SL Solidarisch Leben Heilbronn GmbH
Wollhausstr. 49
74072 Heilbronn
(07131) 7902682
Projektgründung:2012
Kauf:19.10.2012
Grundstück:622 m²
Gewerbefläche:166 m²
Wohnfläche:482 m²
Personen:17
Kosten:820.321 €
Miete:6,18 €/m²

Soziales Zentrum Käthe

Das Soziale Zentrum Käthe ist ein selbstverwaltetes und politisches Hausprojekt in Heilbronn, das Veranstaltungsräume, Büros, einen Infoladen und kollektives Wohnen unter einem Dach vereint. Ins Leben gerufen wurde die „Käthe“ im Jahr 2010 zunächst als kleines Zentrum in angemieteten Räumen. Nach zwei bewegten Jahren stand fest, dass in unserer Stadt der Bedarf und das Potential für Größeres vorhanden war. So nahm eine Gruppe von Aktivist*innen das Projekt „Immobilienkauf“ in Angriff. Im Oktober 2012 erwarb die „SL-Solidarisch Leben Heilbronn GmbH“ unser Haus in der Heilbronner Innenstadt. Nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen feierten wir im September 2013 die Eröffnung. Seitdem werden die Räume von verschiedenen Initiativen und Einzelpersonen genutzt. Engagierte gegen Rassismus und Neonazis finden bei uns genauso einen Platz wie antimilitaristische Zusammenschlüsse, Klima-Aktivist*innen und linke Organisationen. Regelmäßig finden im Zentrum Veranstaltungen, Kino-Abende und offene Treffen statt. Der Gewölbekeller steht für nicht kommerzielle Partys und Konzerte zur Verfügung. Langfristig soll unser Haus zu einem Ort werden, in und von dem aus aktiv um Veränderung der Gesellschaft gestritten wird.

Steckbrief Soziales Zentrum Käthe:

kontakt@sz-kaethe.org www.sz-kaethe.org
Gründung: 2012, Kauf: 2012, Grundstück: 265 m², Wohnraum: 182 m² für 8 Menschen, Gewerberaum: 166 m², Gesamtkosten: 464.361 €, Miete: 6,74 €/m²

W-47:

Mitten in der Heilbronner Innenstadt wohnen wir in unserem eigenen Haus – selbstverwaltet, nicht-kommerziell und kollektiv. Im August 2014 ist es uns gelungen, mit der Unterstützung vieler Menschen die „Wollhausstraße 47“ zu erwerben. Damit konnten wir verhindern, dass das ältere Gebäude zum Profitobjekt eines finanzstarken Investors wurde. Denn die Stadt wird seit einigen Jahren verstärkt umgestaltet, gerade auch im Zuge der Vorbereitungen für das Mega-Projekt „Bundesgartenschau 2019“. Die Zahl der Sozialwohnungen sinkt, die Mieten steigen und zentrumsnaher Wohnraum wird immer mehr zur Luxusware. Prekär Beschäftigte, Rentnerinnen und Rentner, alleinerziehende Mütter und Studierende leiden darunter. Auf vier Stockwerken versuchen wir in der „W-47“ eine Alternative zu leben. Einige von uns wohnen dort schon seit vielen Jahren, andere sind erst mit dem Start des Projektes eingezogen. Wir organisieren unseren Alltag selbst und kümmern uns gemeinsam um unser Haus. Entscheidungen treffen wir kollektiv im Plenum. Auf einigen Stockwerken haben wir bereits begonnen, das Gebäude zu sanieren. Mit unserem Nachbarprojekt, dem Sozialen Zentrum Käthe, verbindet uns nicht nur der gemeinsame Hinterhof. Denn auch wir wollen zeigen: Solidarisches Wohnen und Wirtschaften ist möglich!

Steckbrief W-47:

info@w-47.org www.w-47.org
Gründung: 2014, Kauf: 2014, Grundstück: 357 m², Wohnraum: 300 m² für 9 Menschen, Gesamtkosten: 355.960 €, Miete: 5,30 €/m²

Ausgewählte Termine

Samstag 05.09.20
Mitgliederversammlung Leipzig

Weitere Termine