STRAZE

Stralsunder Straße 10 GmbH
Stralsunder Str. 10/11

17489 Greifswald

straze.de
Straze Greifswald
Projektgründung:2008
Kauf:28.11.2013
Grundstück:6.430 m²
Gewerbefläche:1.515 m²
Wohnfläche:1.005 m²
Personen:30
Kosten:5.195.601 €
Miete:4,82 €/m²

Die Gruppe

Das Projekt wird von etwa 30 Menschen zwischen null und 52 Jahren getragen, die sich entschlossen haben, dauerhaft in der Stadt Greifswald und der Region Vorpommern zu bleiben. Eine Kerngruppe ist seit 2007 an dem Haus interessiert und hat sich erfolgreich gegen seinen drohenden Abriss eingesetzt. Alle ruppenmitglieder sind, in unterschiedlichen Projekten und Initativen im ökologischen, bildungspolitischen und sozialen Bereich in der Stadt aktiv und Teil kultureller und sozialer Netzwerke innerhalb von Greifswald und der Region.
Eine ganze Reihe von Greifswalder Gruppen, Initiativen, und Vereinen werden das Haus mit Leben füllen. Bisher wollen die Altstadtinitiative, der Filmclub Casablanca, die Druckwerkstatt, die reiwilligendienstinitiative Turbina Pomerania, die Nähwerkstatt Kabutze, das Segelschiff Lovis, Greenpeace, der NABU, Stuthe – das Studententheater, das Bildungsprojekt verquer. und der Weltladen Greifswald in die STRAZE einziehen, hier Büro-, Seminaroder Lagerräume nutzen.
Unsere Ziele
Die STRAZE soll … ein Experimentarium sein.
Denn soziale und ökologische Veränderung braucht Schutzräume, in denen Neues ausprobiert werden kann.
… ein Ort für politisches Engagement sein.
Wir wollen uns nicht zurückziehen, sondern über unsere Bildungsarbeit, kulturelle Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit Stellung gegen nationalistische und antidemokratische Stimmungen beziehen. In der STRAZE können sich engagierte Einzelpersonen und Gruppen treffen und organisieren. Das Haus soll einen Freiraum bieten für Geflüchtete und ihre Unterstützer*innen, für Menschen, die von hier aus gesellschaftliche Veränderungen anstoßen.
… ein Ort zum Wohnen sein
Die drei Etagen sind barrierefrei zugänglich, wir wünschen uns ein Zusammenleben von mehreren Generationen und Menschen mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen und Herkunftsorten. Unser Wohnkonzept setzt bewusst auf ein intensives Miteinander und großzügige gemeinschaftliche Räume wie Küche, Ess-, Spiel- und Wohnzimmer. Viele der Initiatoren des Projekts werden dort wohnen und den öffentlichen Teil mittragen.
… ökologisch, nachhaltig gebaut und genutzt werden.
Wir planen ein Haus mit möglichst guter Energieeffizienz, werden regenerative Energien und natürliche Baustoffe nutzen und wollen ein Grundstück und Garten, das nicht nur ein Lebensraum für Menschen ist, sondern auch Mauerseglern, Fledermäusen und anderen Tieren und Pflanzen ein Zuhause bietet.
… ein Ort für Bildung und Kultur sein.
Mit Saal, Seminarräumen, Werkstätten und Bibliothek bietet die STRAZE Raum für ein kreatives Miteinander.
Hier soll Bildungsarbeit stattfinden, die Menschen hilft, die eigenen Handlungsspielräume zu erweitern und das Handwerkszeug zu bekommen, sich gesellschaftlich einzubringen.
Kulturveranstaltungen stellen einen Bezug zu den Besucher*innen her und beziehen die Soziokultur der Region ein. Ob professionelle oder Laiendarbietung, in jedem Fall steht das kommerzielle Interesse nicht im Vordergrund.
… Begegnungen ermöglichen.
Auf dem 6.430 m² Außengelände, im Café, bei den Veranstaltungen, im gesamten öffentlichen Teil des Hauses
wünschen wir uns ein reges Kommen und Gehen, einen intensiven Austausch zwischen Bewohnern und Nutzern.
… alternatives Wirtschaften fördern und entwickeln.
Die STRAZE wird niemandem gehören. Durch die Zusammenarbeit mit dem Mietshäuser Syndikat soll es keinerlei Privateigentum an dem Haus geben. Es bietet den Nutzer*innen Unabhängigkeit von bisher existierenden wirtschaftlichen Zwängen. Die vielfältigen Möglichkeiten derSTRAZE sollen Menschen eine wirtschaftliche Perspektive bieten, die sich an ihren Bedürfnissen und am Gemeinwohl orientiert.
… in die Region hinein wirken.
Die STRAZE ist keine Insel innerhalb der Stadt, sondern ein lebendiger Teil von Greifswald: Wir wollen Diskurse aufgreifen und mitgestalten, mit dem, was uns wichtig ist, ausstrahlen. Wir wünschen uns eine enge Kooperation mit Initiativen in der Region, auch über die polnische Grenze hinweg.
… an die Geschichte anknüpfen.
Das Haus in der Stralsunder Straße 10 / 11 war schon vieles: Hotel, Theatersaal und Ort für Zirkusaufführungen. Hier lebten nach 1945 erst Flüchtlinge und später Studierende. Wir möchten an diese facettenreiche Geschichte anknüpfen und einen Teil davon wiederbeleben.
Die STRAZE war immer ein öffentlicher Ort und für viele Greifswalder*innen ein Teil ihrer eigenen Biographie. Wir würden uns freuen, wenn das so bleibt.
Die Umsetzung
Mit dem Mietshäusersyndikat vorangehen um unsere Ziele erreichen zu können, haben wir uns für das Eigentumsmodell des Mietshäusersyndikates entschieden. Der Aufbau der STRAZE ist nur durch viel ehrenamtliche Arbeit, Spenden und öffentliche Fördermittel möglich. Wir möchten deswegen verhindern, dass all dies über kurz oder lang privaten Interessen zugutekommt. Das Haus soll dem Immobilienmarkt entzogen werden, soll in der Zukunft nicht mehr zu anderen als gemeinnützigen Zwecken genutzt werden können. Wir denken auch, dass wir besser möglichst hierarchiefrei, verantwortungsvoll und solidarisch zusammen leben und arbeiten können, wenn das Haus, in dem das alles stattfindet, niemandem und zugleich allen gehört.
Planen und Bauen
Im Dezember 2013 haben wir mit der Stralsunder Straße 10 GmbH den Kaufvertrag für das Haus und Grundstück
in der Stralsunder Straße 10/11 unterschrieben. Seit dem Frühjahr 2014 haben wir vermessen, Gutachten anfertigen lassen, interessierte Akteure immer wieder zusammen geholt und gemeinsam ein Nutzungskonzept erstellt. Dies ging einher mit einer detailreichen Bauplanung, die auf die Ziele der Wiederbelebung des Hauses angepasst ist. Den Bauantrag für das Sanierungsvorhaben haben wir im Dezember 2015 gestellt.
Kontakt und weitere Infos Wer mehr wissen will, schaut auf unsere Webseite oder meldet sich einfach bei uns.

Ausgewählte Termine

Samstag, 05.09.20
Mitgliederversammlung Leipzig

Samstag, 09.05.20
Mitgliederversammlung in Dresden

Samstag, 28.03.20 Regionale Mitgliederversammlung Freiburg

Weitere Termine