Niederlande

Niederlande

Im Gegensatz zur Hausbesetzerbewegung der 70er und 80er Jahre ist aus den Niederlanden der grundlegende soziale Wohnungsbau und Mieterschutz wohl weniger bekannt. Noch immer ist jede Mietwohnung für weniger als 700 Euro pro Monat auf unbestimmte Dauer gegen Räumung und Mieterhöhungen geschützt. In den letzten Jahren wurde jedoch ein bewusster Abbau der Vorschriften betrieben und so der kommerzielle Markt subventioniert.
Vieles aus der Blütezeit des Sozialwohnungsbaus ist noch übrig, so wie Wohnprojekte aus der Hausbesetzerzeit. Einiges verschwindet jedoch mit der Zeit z. B. dadurch, dass Abkommen auslaufen
und der politische Wille zum Erhalt fehlt. Deswegen gibt es auch eine Gegenbewegung, die versucht das Blatt zu wenden.
So die Initiative Soweto, die 2015 ein erstes Wohnprojekt gegründet hat. Andere Hausprojekte haben sich danach unter dem Namen Vrijcoop zusammengetan, um in der Art des Mietshäuser Syndikats
einen ähnlichen Verbund zu entwickeln.
Die Idee des Syndikats lässt sich auf die Niederlande einfach übertragen; der juristische Aufbau orientiert sich, wie in Deutschland, an den Möglichkeiten der hiesigen Finanzgesetze.
Es findet ein reger Austausch zwischen hier und dem Mietshäuser Syndikat statt durch Besuche bei Mitgliederversammlungen oder Syndikats-AG-Treffen in Amsterdam.
Eine gegenseitige Mitgliedschaft zwischen dem Syndikat und Vrijcoop ist absehbar!
Interessierte sind herzlich eingeladen, an diesem Austausch teilzunehmen und ihn zu bereichern.

Pieter Nieuwlandstraat 93 – 95 / NieuwLand Amsterdam

Besitzer ist Woningbouwvereniging Soweto Pieter Nieuwlandstraat 93–95 1091XN Amsterdam
pn93@soweto.nl, nieuwland.cc
Gründung: 2008, Kauf: 2014
Grundstück: 400 m² Gebrauchsfläche plus 130 m² Hinterhof/Garten
Wohnraum: 750 m² für 11 Menschen, Gewerberaum: 400 m²
Gesamtkosten: 708.000 €
Miete: 5.500 € / Monat für das ganze Gebäude
Solidarbeitrag: Miete enthält Beitrag für zukünftige Soweto-Projekte

Die Pieter Nieuwlandstraat 93 – 95 ist SOWETOs Pilotprojekt als gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft. Mehr als 6 Jahre dauerten die Verhandlungen mit dem Bezirk Ost-Amsterdam und verschiedenen Banken, aber dann, im dritten Versuch, hat SOWETO es im November 2014 endlich geschafft ein Gebäude anzukaufen, um eine Wohn- und Arbeitsgemeinschaft mit sozialem Zentrum zu verwirklichen. Ausschlaggebend für die Sicherung der Finanzierung war, nach frustrierenden Verhandlungen mit niederländischen Banken, dass sich das Mietshäuser Syndikat erfolgreich für uns bei der GLS Bank eingesetzt hat. Die Pieter Nieuwlandstraat 93 – 95 ist ein Schulgebäude aus dem späten neunzehnten Jahrhundert, dessen Fassade unter Denkmalschutz steht. Es ist eines der wenigen Gebäude, die nach der Stadterneuerung der achtziger Jahre in diesem Bezirk noch von der ursprünglichen Bebauung übrig geblieben sind.
Das Gebäude hat drei Etagen, wovon die oberen beiden einer 11-köpfigen WG als Wohnraum dienen. Eine große Gemeinschaftsküche mit Wohnraum betont die Idee, dass hier freundschaftlich zusammen gewohnt wird und bietet der politisch und sozial engagierten Gruppe Raum, um sich zu organiseren und Aktivitäten zu planen.
Die Wohngemeinschaft ist auch maßgeblich am Betreiben des sozial-politisch-kulturellen Zentrums „NieuwLand“ im Erdgeschoss beteiligt. Leider haben wir noch immer Probleme, von der Gemeinde
die erforderlichen Genehmigungen zu bekommen um öffentliche Veranstaltungen durchführen zu dürfen. Deswegen finden im Moment nur „interne“ Veranstaltungen statt und finanziert sich das
Zentrum hauptsächlich über Spenden und Soli-Veranstaltungen.
Im Erdgeschoss sind neben „NieuwLand“ auch sieben Arbeitsräume auf etwa 400 m² untergebracht, wie z. B. eine Kung-Fu-Schule für Kinder und Jugendliche, eine Organisation zur Unterstützung von Flüchtlingen (Here to support) und eine DIY Fahrradwerkstatt.
Das ganze Projekt wird ermöglicht durch die unermüdliche Arbeit von vielen Freiwilligen, die selbst umbauen, renovieren, verwalten, administrieren, verhandeln und organisieren. Viele eigene Arbeitsbeiträge und Selbstorganisation der Bewohner und Nutzer sind ein Grundprinzip von SOWETO, um Mieten so erschwinglich wie möglich zu halten.

Ausgewählte Termine

Samstag, 05.09.20
Mitgliederversammlung Leipzig

Samstag, 09.05.20
Mitgliederversammlung in Dresden
Fällt aus

Weitere Termine